Interview mit Chefkoch Egon Heiss

„Schiefer als Partner? Unbedingt!“

Die höchste Kunst ist es, das Unwesentliche wegzulassen. Davon ist Chefkoch Egon Heiss überzeugt. Seit einigen Jahren begeistert er die Gäste im *****Hotel Castel Fragsburg bei Meran mit seinen kulinarischen Meisterwerken. Er hat schon Politiker, Formel-1-Stars und Milliardäre bekocht und hat sich nach all den Erfahrungen dazu entschlossen, zur Perfektion der Einfachheit zurückzukehren. Dass zu seiner Küchenphilosophie auch eine enge Partnerschaft mit regionalen Produzenten zählt, verwundert nicht. Warum gerade Schiefer ihn überzeugt hat, und das von Anfang an, erzählt er im Interview.
Wie lange arbeiten Sie schon mit Schiefer zusammen?
Ich arbeite mit der Firma Schiefer seit ca. 10 Jahren zusammen.

Was schätzen Sie am meisten an der Zusammenarbeit?
In den letzten Jahren habe ich Stefan Schiefer und sein Unternehmen immer besser kennen und schätzen gelernt. Ich schätze besonders seinen kreativen Geist und unbedingten Willen, sein Angebot ständig qualitativ zu verbessern.

Haben Sie die Fischzucht Schiefer schon gekannt oder wie sind Sie dazu gekommen?
Vor ca. 10 Jahren habe ich die ersten Psairer Saiblinge von Schiefer über die Firma Galloni bezogen. Daran kann ich mich noch genau erinnern.

Sind Ihnen auch Themen wie Nachhaltigkeit oder die Herkunft der Produkte wichtig oder zählt für Sie vor allem die Qualität?
Es ist das große Ganze, das bei Schiefer begeistert. Der regionale Gedanke gepaart mit Qualität und Zuverlässigkeit.

Haben Sie die Fischzucht Schiefer schon einmal selbst besucht?
Ich war schon ein paar Mal in der Fischzucht und durfte lernen, wie komplex und heikel die Aufzucht der Fische ist, wenn man bedenkt, dass sie sich bei Schiefer in einem natürlichen Umfeld und in ihrem natürlichen Rhythmus entwickeln dürfen.

Das beste Gericht, das Sie einmal mit einem Schiefer-Produkt gekocht haben?

Da auch wir uns ständig weiterentwickeln, hoffe ich, dass das beste Gericht mit einem Schiefer-Produkt noch vor mir liegt!

Glauben Sie, dass auch die Gäste den Unterschied schmecken? Haben Sie schon einmal ein besonderes Kompliment für eines Ihrer Fischgerichte bekommen?
Da wir in jeder Hinsicht in einer übersättigten Gesellschaft leben, besteht meine Aufgabe als Küchenchef auch darin, den Gästen die Herkunft und Geschichte der Lebensmittel, die wir verwenden, zu erzählen. Die Wertschätzung ist danach eine ganz andere und die Gerichte werden mit Bedacht genossen.

Würden Sie Schiefer als Partner für die gehobene Gastronomie weiterempfehlen?

Unbedingt.

Schiefer in drei Worten?
Naturnah, qualitätsbewusst, verlässlich.

Neuigkeiten aus dem Hause Schiefer

Immer frisch!

Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.